EU-Zulassung beantragen
Seite versenden   Drucken

Antragstellung

Seite versenden   Drucken

4000 St. Falthandtücher Papierhandtücher...
Bester Preis EUR 29,90                                      

                                

Haben Sie als Wildhalter die Absicht, eine Eu-Zluassung                         
Ihres Schlachtraumes  zu beantragen, dann informieren
Sie sich im Handbuch über Zulassung für Direktvermarkter /
Wildhalter und kleinen Metzgereien. (Stand 5/09)

Die Antragsformulare finden Sie   hier    von den Seiten 11 bis 21.

Einfach Ausdrucken (Auswahlmenü beim Drucker 11-21 einschreiben) und die handschriftlich ausgefüllten Unterlagen an das zuständige Landratsamt übersenden.

Welche Zulassungsunterlagen sind durch Wildhalter einzureichen?


• schriftlicher Antrag auf Zulassung, 

• Betriebsspiegel inkl. produktspezifischen Beiblätter, vorgefertigte Formblätter, meist mit Kreuzen  auszufüllen, Gewerbeanmeldung falls vorhanden, wenn kein Gewerbe vorliegt ist ein Auszug aus dem Gewerbezentralregister erforderlich (Antrag Gemeinde) und eine Bestätigung, dass ein landwirtschaftlicher Betrieb vorliegt (evt. Bescheid Berufsgenossenschaft), Rückverfolgbarkeit muss gewährleistet sein,

• maßstabsgetreuer Betriebsplan, aus dem der Material- und Personalfluss sowie die Aufstellung der   Maschinen und / oder im Falle handwerklich strukturierter Betriebe, die in den jeweiligen Räumen vorgesehene Tätigkeit / Lagerung ersichtlich ist (Handskizze mit Maßangaben genügt, evt. auch Foto beilegen), und sämtliche Pläne über Kontrollen wie Temperaturüberwachung, Hygienemaßnahmen, Notfallplan (was geschieht bei Stromausfall, Defekt der Kühlanalge, Telef.Nr. Kundenservice bereitlegen etc.) Sachkundenachweise, Konfiskatentsorgung mit 240 Liter Tonne ( Konfiskatentsorgung ca. 45 Euro pro Tonne) usw.


• aktuelles polizeiliches Führungszeugnis, Antrag bei Gemeinde stellen, dieses wird i.d.R. verlangt.
   
In der Vorschrift heißt es aber:

Nachweis der Zuverlässigkeit - hierfür genügen in der Regel folgende Unterlagen:
      • bei handwerklich strukturierten Betrieben: Selbsterklärung
        
      • bei Großbetrieben: Führungszeugnis,

Es wird empfohlen, noch folgende Formblätter beizulegen und auch zu verwenden:

Zuständig:  Veterinäramt im zuständigen Landratsamt.


Infos zur Verordnung 853/2004      hier                            

weitere wichtige Infos finden Sie auch auf der Homepage der Bayerischen landwirtschaftlichen Wildhalter e.V. im Mitgliederbereich .... 
                       
                www.wildhalter-bayern.de.

 

 

Hier klicken und sparen!
Kostenloser und unverbindlicher Vergleich von: Krankenversicherungen, Rentenversicherungen, Berufsunfähigkeitsversicherungen, Zusatzversicherungen, Lebensversicherungen etc. Gratis Vergleiche, Angebote, Infos oder Beratung
www.Tarifcheck24.de

©2009 R. Strähle | Realisation: webaxo.de